Jeopardy - Retrospektive

Jeopardy

Vor einiger Zeit habe ich mal eine neue Form in der Retrospektive getestet, da es immer gut tut ein wenig Abwechslung zu haben.

Gefunden habe ich die Idee im Retrospective Wiki, welches übrigens auch eine sehr gute Anlaufstelle ist, um mal neue Ideen zu bekommen.

Jeopardy Retrospektive

Zu Beginn der Retrospektive muss man sich auf jeden Fall ein wenig die Zeit nehmen das Spiel zu erklären. Es gibt doch immer wieder Leute die damit nicht all zu viel anfangen können. Für die Älteren unter uns ist das nicht so ein Problem ;)

Folgendes Vorgehen habe ich dann gewählt, um Daten zu sammeln:

Zu Beginn in der Phase Gather Data haben die Teilnehmer der Retrospektive ca. 10 Minuten Zeit sich die Frage auszudenken. Ich habe dann alle gebeten vorne die Antwort auf den Zettel zu schreiben und auf der Rückseite des PostIts dann die entsprechende Frage. Jeder Teilnehmer durfte maximal 3 Antworten (PostIts) schreiben. Allerdings reichen eventuell auch 2, ist jedoch abhängig von der Größe des Teams.
Zusätzlich wurde noch eine Zahl auf die Seite mit der Antwort geschrieben. Ich habe die Zahlen von 100 - 500 gewählt und diese in 100er Schritten notieren lassen. Das wäre dann die Priorisierung, wie wichtig jemandem ein Thema ist.

Danach wurden die Zettel in die entsprechende Spalte geklebt, so dass ein Jeopardy Board entsteht. Die Zettel habe ich der Reihe nach kleben lassen, so dass immer ein Teammitglied einen Zettel klebt, um zu verhindern dass jemand die komplette 500er Spalte mit seinen Zetteln voll klebt.

Im folgenden Teil kam der etwas spaßigere Teil. Ich habe jeweils der Reihe rum die Teilnehmer versuchen lassen die Frage zu erraten. Wenn die Frage richtig erraten wurde, so wurde der Zettel aufgedeckt. Wenn die Frage falsch erraten wurde dann wurde noch ein weiterer Teilnehmer gefragt. Wenn die Frage wieder falsch war habe ich aus Zeitgründen dann die Frage aufdecken lassen. Die falschen Antworten habe ich neben die Zettel geschrieben. Könnte ja sein dass da auch interessante Themen zum Vorschein kommen. Nach ein paar Runden wurden dann alle Fragen erraten und entsprechend auf dem Whiteboard notiert.

Nun kam der einstig in die nächste Phase, Generate Insights, in der dann das Jeopardy Board einfach entsprechend der Priorisierung von Oben nach Unten durchgegangen wird und eigentlich, wie bei jeder Retrospektive, die Themen dann abgearbeitet wurden und es entschieden wurde was jeweils als eventueller Actionpoint dabei heraus kommen könnte.

Das Feedback auf diese Methode vom Team war so weit ganz gut. Auf jeden Fall eine Variante die man mal machen kann in einer Retrospektive, auch wenn sie doch etwas zeitaufwendiger ist. Für einen regelmäßigen Einsatz würde ich die Variante jedoch nicht nehmen, eher dazu, wenn es mal wieder Zeit ist für ein wenig Abwechslung.