Grooming und Pre-Grooming

Grooming Das Grooming ist in meinen Augen eine entscheidende Veranstaltung für weitere Meetings, die zum Scrumprozess gehören. Auf der einen Seite haben wir das Planning, welches einfacher ist, wenn das Grooming ordentlich gemacht wurde, sowie auf der anderen Seite den Taskbreakdown, welcher nur funktionieren kann, wenn das Grooming ordentlich war.

Bei dem Grooming geht es erstmal um die Schätzungen der User Stories. Wichtig für diese Schätzungen ist jedoch, dass jeder im Team wirklich verstanden hat, worum es bei der User Story geht. Ansonsten kann man weder ordentlich schätzen, noch ist ein ordentlicher Task Breakdown möglich.

Das Grooming läuft bei uns so ab, dass der Product Owner (intern oder extern) die User Story vorstellt. Im Normalfall sagt bei uns die Konzeptseite auch noch ein paar Worte dazu. Danach werden die Entwickler von der Leine gelassen und stellen so lange Fragen, bis allen im Raum klar ist, was zu tun ist. Daraufhin kann die User Story geschätzt werden. Bei Abweichungen in der Schätzung wird dann eventuell nochmal diskutiert. Dieser Prozess dauert umso länger, je komplexer die User Story ist bzw. je mehr offene Fragen vorhanden sind.

Bei unserer aktuellen Teamgröße von 13 Personen kann das manchmal etwas länger dauern, da viele Entwickler viele Fragen stellen. Im Prinzip ist das natürlich gut, da man dann am Ende wirklich alle Fragen beantwortet hat und nichts mehr unklar ist. Allerdings ist es auch frustrierend für alle im Team, wenn man nach 2 Stunden nur 4 User Stories geschätzt hat und das Backlog immer noch voll mit ungeschätzten User Stories ist.

Wenn man dies mit dem kompletten Team macht, ist das nicht nur eine anstrengende Veranstaltung – sie kostet natürlich auch einiges an Geld, wenn so viele Mitarbeiter in der Zeit gebunden sind.

Unsere Methode nun, um die einfachen Fragen vorab zu klären und so das Grooming effizienter zu gestalten, ist das Pre-Grooming:

Pre-Grooming

Pre-Grooming bedeutet für uns, dass die POs gemeinsam mit einem Entwickler aus dem Bereich Frontend und einem Entwickler aus dem Bereich Backend gemeinsam mit dem Konzept zusammen setzen und die folgenden Dinge überprüfen:

Anmerkung: Unser Team besteht aus zwei Kernkompetenzen in der Entwicklung. Wir unterteilen zwischen Frontend-Entwicklern und Backend-Entwicklern.

  1. Sind die Beschreibungen der User Stories ausreichend, so dass man die User Story gut vorstellen kann und die meisten Fragen dadurch direkt beantwortet sind?
  2. Gibt es noch irgendwelche fachlichen Fragen oder ist das Konzept unklar?
  3. Gibt es Impediments an der User Story, die vor dem eigentlichen Grooming schon geklärt werden können?
  4. Hat die User Story Test Cases, welche bei uns im Prinzip die Abnahmekriterien beschreiben, sowie auch eine erweiterte Beschreibung der User Story sind.
  5. Kann man die User Story eventuell in kleinere Teile zerlegen?
  6. Ist die User Story noch relevant? (In der Tat gibt es hin und wieder Leichen im Backlog, die einfach nicht mehr gebraucht werden.)

Das Pre-Grooming kostet natürlich auch Zeit. Allerdings können die meisten Entwickler in dieser Zeit normal Arbeiten und es werden nur wenig Ressourcen für diese Arbeit gebunden. Das Grooming danach mit allen Teammitgliedern geht dann entsprechend schneller, weil einfach nicht mehr so viele Fragen aufkommen und nicht mehr so viel Diskussionsbedarf vorhanden ist.

Weitere Ideen wie wir unser Grooming optimieren können haben wir bisher noch nicht. Über Feedback freue ich mich und vielleicht hat doch noch jemand eine gute Idee dazu.