Daily Standup mit 13 Personen

3-hand-regel

Jeden Morgen um Punkt 9:30 Uhr sammeln wir uns in einem Meeting Raum in der Nähe unseres Teamspaces und haben unser Standup. Wir haben den Anspruch dass wir nicht länger als 15 Minuten dafür brauchen wollen. Das bedeutet dass jeder im Team weniger als 70 Sekunden Zeit hat die folgenden Fragen zu beantworten:

  • Was habe ich seit dem letzten Daily Standup getan?
  • Was plane ich, bis zum nächsten Daily Standup zu tun?
  • Was hat mich bei der Arbeit behindert? (Impediments)

Theoretisch kein Problem. Trotzdem haben wir nicht nur den Anspruch nach 15 Minuten wieder an die Arbeit zu gehen, sondern wir haben auch den Anspruch nach dem Standup die Informationen zu haben was die Kollegen gerade machen und woran sie arbeiten. Wenn das nicht gegeben ist bringt das Standup nicht sonderlich viel.

Probleme

Wir sind keine Maschinen, wir nutzen sie nur zur Arbeit. Daher wird bei uns auch gelacht, weicht vom Thema ab, und hin und wieder verfällt man auch mal in Details, welche nur begrenzt interessant für alle im Team sind. Das führt jedoch teilweise dazu, dass aus dem Daily Standup eine Diskussion wird. Nun wäre es die Aufgabe des Scrum Masters hier einzugreifen und als Moderator diese Diskussion zu beenden und die Kollegen zu bitten, die Details im Anschluss zu klären. Nun die Frage an alle Scrum Master da draussen: Wisst ihr immer genau, welche Informationen für das komplette Team wichtig sind und welche nicht? Nein! Davon bin ich überzeugt. Also woher weiß man dann ob man die Diskussion abbrechen kann oder nicht?

Unsere Lösung

Ich weiß nicht mehr, wer diese Idee mit in das Team gebracht hat, aber es war eine verdammt gute Idee und wird seitdem bei uns genutzt.
Die Entscheidung ob eine Diskussion für alle interessant ist oder nicht wird an das Team gegeben. Immerhin ist es ja Selbstorganisiert und weiß daher auch am Besten was relevant ist und was nicht. Da reinrufen und unterbrechen eher als unhöflich angesehen wird, haben wir die "3-Hand-Regel".

3-Hand-Regel

Die 3-Hand-Regel bedeutet, dass wenn insgesamt 3 Leute ohne weiteres Kommentar die Hand heben, sie dann der Meinung sind, dass die aktuelle Unterhaltung nicht relevant für alle ist. Sollte dies vorkommen, so wissen die Beiden die Diskutieren sofort, dass sie die Zeit des restlichen Teams in Anspruch nehmen ohne dafür einen Mehrwert zu liefern. In dem Fall wird die Diskussion abgebrochen und auf nach dem Daily verschoben, wo dann natürlich alle Interessierten dabei bleiben können.

Allerdings ist es bei uns auch schon vorgekommen, dass, nachdem drei Leute die Hand gehoben haben, einer der Diskutierenden erklärt hat, warum er der Meinung ist dass die Informationen doch für alle Interessant sind. Bei guten Argumenten kann man die Diskussion dann natürlich auch weiterführen, sollte aber die Uhr im Auge behalten so dass es kein endloses Standup wird.

Bei kleineren Teams kann man selbstverständlich auch aus einer 3-Hand-Regel eine 2-Hand-Regel machen.

Diese Regel und ein klein wenig Disziplin hat bei uns dazu geführt, dass wir trotz der vielen Teammitgliedern ein wertvolles Daily haben. Im Normalfall brauchen wir für unser Daily zwischen 12 und 15 Minuten. Hin und wieder auch mal ein paar Minuten mehr, was aber angesichts der Teamgröße völlig in Ordnung ist.